Steck mich in eine Schublade! Über die Notwendigkeit des Kategorie-Denkens

„Was steht denn da auf deinem T-Shirt?“ Wenn ich auf die Frage nach bestem Wissen antworte[1], ist manchen die Überraschung deutlich anzumerken. Von einem T-Shirt mit arabischer Schrift wurde wohl eine andere Botschaft erwartet. Wir haben alle Vorurteile und kategorisieren Menschen nach Merkmalen, die wir sehen können oder auch nach Merkmalen, die wir nicht sehen … Mehr Steck mich in eine Schublade! Über die Notwendigkeit des Kategorie-Denkens

Der Fall Nenad: Ein praktisches und wissenschaftliches Desaster

Ein Beitrag unter Mitwirkung der Studentin Nadine Kurzinfo: Nenad verklagt das Land NRW auf Schadenersatz wegen entgangener Bildungschancen. Bis zu seinem 18. Lebensjahr musste er eine Förderschule für Kinder mit geistiger Behinderung besuchen. Mit Unterstützung des mittendrin e.V. konnte er schließlich auf ein Berufskolleg wechseln, wo er seinen Hauptschulabschluss nachholen konnte und den Realschulabschluss anstrebt. … Mehr Der Fall Nenad: Ein praktisches und wissenschaftliches Desaster

Warum man keine Durchschnittsnote berechnen sollte

Klara kommt Freude strahlend nach Hause und erzählt stolz: „Die Mathematikarbeit war total schwer, aber ich habe eine 2 geschafft!“. Ihre Mutter schaut skeptisch und fragt nach: „Wie war denn der Durchschnitt?“ „3,0“, antwortet Klara wahrheitsgemäß. „Naja“, sagt Klaras Mutter, „dann warst du ja nur etwas besser als der Durchschnitt“. Klara ist empört: „Es ist … Mehr Warum man keine Durchschnittsnote berechnen sollte

Lernen Kinder an Förderschulen mehr?

„Kinder mit Förderbedarf Lernen machen die gleichen Fortschritte, egal ob sie an der Förderschule oder an einer inklusiven Schule lernen“, sagt der Spiegel. Die Aussage legt nahe, dass es eigentlich egal ist, wo die Kinder lernen. Die Förderschule sei nicht besser als inklusive Schulen und die inklusiven Schulen haben keinen Vorteil gegenüber den Förderschulen. Aber … Mehr Lernen Kinder an Förderschulen mehr?

Gibt es einen heiligen Gral für Bildung?

In sieben Jahren werde ich den teuersten kommerziell erhältlichen Whiskey bekommen und das kam so: Bart Rienties, Professor für “Learning Analytics” am Institut für Educational Technology an der Open University (UK), hat auf einer Konferenz einen Vortrag gehalten, ich war zufällig auch da und am Ende des Vortrags ziemlich angepisst. Nicht, weil der Vortrag schlecht … Mehr Gibt es einen heiligen Gral für Bildung?

Das durchschnittliche Kind, das gibt es doch gar nicht! oder: Die Standardabweichung

Statistik ist doch echt Murks, kreiert Sachen, die es gar nicht gibt, wie Gregor, der Sohn von @Miss_Schnuck, ganz richtig feststellt. Es ist schon erstaunlich, dass Schule – oder genauer der Unterricht – dennoch von Lehrerinnen und Lehrern danach konzipiert wird. Am Durchschnitt orientiert sich auch die Bildungspolitik: In den großen Schulleistungsstudien werden die Länder … Mehr Das durchschnittliche Kind, das gibt es doch gar nicht! oder: Die Standardabweichung